artrelais ist ein Podium für Bildende Kunst und wurde im Herbst 2011 von den Künstlerinnen Anett Frontzek und Barbara Wrede gegründet. artrelais_02 vereint zehn renommierte Positionen aus den Bereichen Objektkunst, Fotografie, Zeichnung und Malerei, die in dieser Zusammenstellung erstmalig präsentiert und angeboten werden. Über die links gelangen Sie zu den websites der einzelnen Künstler und Künstlerinnen. Alle hier gezeigten Arbeiten sind verkäuflich. Bitte klicken Sie auf die abgebildeten Werke, wenn Sie diese genauer betrachten möchten. Die Werke, die unter artrelais_01 gezeigt wurden, sind weiterhin für Sie im Angebot: Sie finden sie in der Rubrik Archiv unter artrelais_01. Die Bildrechte liegen bei den Künstlern und Künstlerinnen und der VG Bild-Kunst.
Übrigens: artrelais ist bei Facebook – wir freuen uns auch über virtuelle Unterstützung (Daumen hoch...!).

Kunstwerke artrelais_02


Suchbilder, 1994-2011
Michael Rutschky
aus der Serie: Suchbilder, 1994 - 2011
C-Print s/w auf PhotoRag matt, Handschrift,
Blatt DIN A 3, Bild 19 x 12,5 cm,
rückseitig datiert und signiert,
€ 300 zuzügl. 15 Euro Versandkosten.


...und so tobt das Glück in der Fremde, 2011
„und so tobt in der Fremde das Glück", 2011
Edition, MP3-Player mit gesprochenen Geschichten, Zeichnung,
Auflage: 10, siginert,
€ 190 zuzügl. 15 Euro Versandkosten.

Die Edition „und so tobt in der Fremde das Glück“ entstand 2011 für die Doppelausstellung im Kunstverein Bochum und das Künstlerhaus Essen. Rana Matloubs Miniaturgeschichten sind von ihr selbst eingesprochen und auf MP3-Playern gespeichert. Es sind verdichtete Miniaturen, Beobachtungen, Fragmente, Impressionen und Wortspiele, bei denen sich vor dem inneren Auge des Hörers augenblicklich unterschiedlichste Bilder einstellen.

aus der Serie: Vakuummaschinen, 2010-2013
Barbara Wrede
Vakuummaschine, 2010
Federzeichnung/Tusche und Schreibmaschinentext auf Büttenpapier,
vorderseitig mit Stempellogo versehen, rückseitig signiert,
Auflage: 10 Unikate,
€ 420 Euro zuzügl. 15 Euro Versandkosten. 



Trocknertier
Veronika Olma
Trocknertier, 18.12.2012
Fotografie auf Aludibond, 
30 x 40 cm, rückseitig signiert,
€ 250 zuzügl. 15 Euro Versandkosten.

»Nach zwei bis drei Wäschetrockner-Füllungen ist es soweit: allerlei Weltenstaub und Kleiderflusen, Fäden und zerklumpter Krimskrams, Bonbonpapierchen und Hundehaare, ein Sammelsurium von Steinchen und Münzen haben sich zu einem neuen Objekt konglomeriert. Es ist meistens grau«.


Zwei Töne20/3, 2012
Elisabeth Sonneck
Zwei Töne20 / 3, 2012 (aus der 2010 begonnenen, gleichnamigen Reihe)
Gouache auf Aquarellkarton,
31 x 23 cm, rückseitig signiert,
€ 440 zuzügl. 15 Euro Versandkosten.

Das Minimum einer Beziehung - zwei Töne - eröffnet unzählige Möglichkeiten des Zusammenklanges. Elisabeth Sonneck malt jede Farbkonstellationen in drei Varianten, deren Töne allmählich in der vielfachen Überlagerung einzelner nuancierter wie auch konträrer Farben entstehen.

Blumenkohle
Wolf Klein
Blumenkohle, 2010
Fotografie-Gebilde, 20 C-Prints + versch. Materialien,
ca. 50 x 50 x 50 cm, Unterseite signiert und nummeriert,
€ 280 zuzügl. Transportkosten nach Absprache.

Seit 2002 betreibt Wolf Klein den weltweit
einzigen Blumenladen für die Fotografie der Blume.

Anett Frontzek
„unter Normalnull • OSTSEE 1“, 2001
Künstlerbuch, 16 Seiten, Transparentpapier mit Pergamin ummantelt, roter Leineneinband mit silberner Titelprägung.
30,5 x 25 cm, Auflage: 25 Exemplare, signiert und datiert, Kassel/Ahrenshoop,
€ 370 zuzügl. 15 Euro Versandkosten.

Anett Frontzeks künstlerische Arbeiten sind geprägt durch ihre Recherchen vor Ort.
Entstanden in den letzten Jahren vor allem Arbeiten über die Schweizer Bergwelt,
so wird ihr Arbeitsjahr 2013 wie das Jahr 2001 durch artist in residence Aufenthalte in Rotterdam und Rostock ganz vom Wasser der Nord- und Ostsee überflutet werden.
Fith Avenue 9, 2013Fotografie
Gudrun Kemsa
"Fifth Avenue 9", 2013
Pigmentdruck, 50 x 35 cm,
Auflage 1/10 + 2 AP,
rückseitig signiert,
€ 680 zuzüglich 15 Euro Versand
.

In Ihren fotografischen Arbeiten und Video-Installationen beschäftigt sich Gudrun Kemsa mit der Darstellung von Raum, Zeit und Bewegung. Ihr  Blick gilt öffentlichen, meist urbanen Räumen wie Straßen und Plätzen, in denen sie das Verhältnis der Menschen untereinander und zur Architektur zeigt.
Kerzenauszünder, 2012
Gaby Peters
Kerzenauszünder, 2012
Material: Kirschenentsteiner, Teelicht
Edition aus Unikaten, Auflagenobjekt 1/5, Signatur unten.
Mini-Skulptur, 25 x 10 x 15 cm,
€ 200 zuzügl. 15 Euro Versandkosten.

„Zum Kerze-Auszünden bitte Hebel herunterdrücken“.
Außer Kerzenauszündern baut Gaby Peters riesige Glückskekszerstampfmaschinen, filigrane Tellerjongliermaschinen und wandelnde Wäschespinnen.
Pollenkorn, 2003
Nora Schattauer
Pollenkorn, 2003 
Tintenstrahl-Druck, A3, (Bild-Motiv 19 cm x 28,5 cm plus weisser Rahmen),
Edition: Auflage 15, vorderseitig signiert,
€ 600 zuzügl. 15 Euro Versandkosten.

Nora Schattauer betreibt eine künstlerische Forschung: Sie arbeitet malerisch-laborhaft mit chemischen Substanzen. Experimentelle Offenheit, Interesse an Grund-Prozessen, Musterbildung sind Begriffe, die mit ihren Arbeiten verknüpft sind. In der Fotografie (u.a. am Rasterelektronenmikroskop) untersucht sie Energie-Muster von Materie.

Keine Kommentare:

Kommentar posten